mobil-telefon mobil-whatsapp
 

Abdominoplastik

Was ist eine Bauchstraffung (Abdominoplastik)?

- Vollständige Abdominoplastik
- Teilweise Abdominolplastik

Die Bauchstraffung ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem überschüssiges Fett und schlaffes Hautgewebe im Mittel- und Unterbauch entfernt und die Bauchmuskeln gestrafft und gestärkt werden. Sie ist kein Eingriff um abzunehmen. Übergewichtige Personen müssen vor diesem Eingriff Gewicht verlieren. Mit dieser Operation wird das Aussehen von Bauch dramatisch verbessert. Die durch die Operation verursachte Narbe ist jedoch dauerhaft. Es gibt viele Techniken, die von plastischen Chirurgen für die Bauchstraffung verwendet werden.

Die Bauchstraffung kann auch in Verbindung mit Operationen zur Korrektur der Körperkontur (ästhetische Brustoperationen, Fettabsaugung usw.) oder einigen anderen Operationen (Uterus-, Eierstockoperationen) durchgeführt werden. Wenn Sie eine Bauchstraffung in Betracht ziehen, informieren wir Sie gerne darüber.

Planung der Bauchstraffung

Während der ersten Untersuchung wird sich der Chirurg nach Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand erkundigen. Außerdem untersucht er sie, um die Menge der schlaffen Haut in Ihrer Bauchregion festzustellen und prüft die Qualität Ihrer Haut. Sie müssen Ihren Chirurgen korrekt und detailliert über Ihre früheren und aktuellen Krankheiten (Diabetes usw.), Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol usw.) und die von Ihnen eingenommenen Medikamente (Asprin, Beruhigungsmittel usw.) informieren. Eine andere Sache, die Sie Ihrem Chirurgen mitteilen sollten ist, warum Sie diese Operation wünschen und welche Erwartungen Sie haben. Zögern Sie nicht, diese Angelegenheit offen zu anzusprechen.

Abhängig von Ihren Erwartungen und Untersuchungsergebnissen wird festgestellt, ob Sie für diesen Eingriff geeignet sind und ob eine teilweise Straffung oder eine Fettabsaugung durchgeführt werden muss. In manchen Fällen reicht ein Liposuktion allein aus. Sie sollten auch den Anästhesie-Typ besprechen, der während der Operation angewendet werden soll, wie viele Tage Sie im Krankenhaus bleiben sollten und mögliche Probleme, die nach der Operation auftreten können.

Anästhesie-Verfahren

Die meisten Chirurgen bevorzugen die Vollnarkose bei diesem Eingriff. Andere verwenden Lokalanästhesie zusammen mit Schmerzmitteln und Beruhigungsmitteln.

karin-germe

Wie wird die OP durchgeführt?

Eine vollständige Abdominoplastik (Bauchdeckenstraffung) dauert zwischen 2 bis 5 Stunden, während eine teilweise Straffung zwischen 1-2 Stunden dauert. Eine Schnittlinie von einer Hüfte zu gegenüberliegenden Hüfte sowie ein Schnitt um den Nabel sind hier notwendig. Diese Schnitte können aber sehr gut mit einem Badeanzug versteckt werden. Bei der partiellen Bauchstraffung ist die Schnittlänge kürzer und der Nabel wird nicht verändert. Während der Operation wird die Bauchhaut von den darunter liegenden Muskeln befreit, angefangen von der Leiste bis zu den Rippen. Wenn es eine Schwäche oder einen Leistenbruch in den Bauchmuskeln gibt, wird dieser verstärkt, die überschüssige Haut wird geschnitten und vom Körper entfernt. Bei einer partiellen Bauchdeckenstraffung sind die Verfahren eingeschränkter. Nach Abschluss der Operation wird die Wunde mit Metallklammern oder einzelnen oder versteckten (intradermischen) Nähten verschlossen und mit Verbänden bedeckt. Ein oder zwei Röhren, sogenannte Drainagen, können unter die Haut gelegt werden, um die überschüssige Flüssigkeit aufzunehmen, die sich in dem Bereich ansammelt.

Nach der Operation

In den ersten Tagen können Schwellungen entstehen. Schmerzen können mit Schmerzmitteln gestillt werden. Die Drainagen werden 1-3 Tage später und die Nähte etwa 1-3 Wochen später entfernt. Etwa 1-3 Tage werden Sie im Krankenhaus verbringen. Bis Sie sich wieder wie vor der OP fühlen können einige Monate vergehen. Nach 2-4 Wochen können Sie wieder Ihre Arbeit aufnehmen. Es ist normal, dass die Narbe so aussieht, als würde sie sich in den ersten 3-6 Monaten verschlechtern. Zwischen 9 Monaten und einem Jahr dauert es, bis die Spuren der OP weniger werden. Obwohl sie nicht vollständig verschwinden, können sie leicht unter dem Bikini versteckt werden. Eine teilweise oder vollständige Bauchstraffung liefert hervorragende Ergebnisse für Patienten mit schwachen Bauchmuskeln. Dieses Ergebnis kann bei den meisten Patienten durch regelmäßige Bewegung und Ernährung jahrelang erhalten bleiben.

Alternativen zu dieser OP

Wenn es sich um wenig Fett und qualitative Haut handelt, kann als Alternative eine Fettabsaugung in Frage kommen. Diäten und Übungen können helfen, die Gesamtfettmenge im Körper zu reduzieren, sind jedoch nicht wirksam gegen schlaffe Haut. Risiken und unerwartete Fälle nach einer Operation, die als mögliche Komplikationen bezeichnet werden, bergen auch bei alternativen Behandlungen die gleichen Risiken.

Risiken der Bauchstraffung

Jedes Jahr werden Hunderte von Bauchstraffungen durchgeführt. Das Ergebnis ist in der Regel zufriedenstellend, insbesondere wenn die Operation von einem erfahrenen plastischen Chirurgen zur Anpassung der Körperkonturen durchgeführt wird. Jeder chirurgische Eingriff birgt ein Risiko und der wichtige Punkt ist, dass Sie die mit der Bauchstraffung verbundenen Risiken verstehen. Es ist wichtig, dass der Patient bei Zustimmung der OP die Vorteile und Risiken vergleicht.

Sie sollten die Risiken und möglichen Komplikationen und deren Ergebnisse mit Ihrem Chirurgen besprechen, bis Sie sicher sind, dass Sie die Angelegenheit verstehen, auch wenn viele Frauen und Männer nie von Komplikationen betroffen sein werden. Komplikationen wie Infektionen oder Blutungen sind selten. Diese Operation wird von einem plastischen Chirurgen in einem Krankenhaus durchgeführt.

Infektionen werden mit Antibiotikum behandelt. Entsteht ein Abszess, wird dieser behandelt. Die Zeit, die Sie im Krankenhaus verbringen, kann sich dadurch verlängern. Narben können schlecht oder verzögert heilen und evtl. zu Narbengeweben führen. In diesen Fällen könnte eine zweite OP notwendig sein. Komplikationen treten bei Rauchern häufiger auf.

Langzeiteffekte

Abhängig von Alterung, Schwangerschaft und Gewichtszunahme / -abnahme können sich die Körperkonturen außerhalb des operierten Bereichs unterscheiden.

 

form-top-yazi

    - Markierte (*) Felder sind erforderlich.
    - Ihre Daten werden vertraulich behandelt.
    - Ihre Daten werden nicht an Dritte oder Institutionen weitergegeben.

    Stichworte :

    Teilen Sie diesen Artikel in den sozialen Medien!