mobil-telefon mobil-whatsapp
 

Facelifting

Schlaffe Gesichtshaut verursacht durch die Schwerkraft und Alterung stört viele Menschen. Unser Gesicht und unsere Haut am Hals verliert sein straffes Aussehen. Ein hängender Doppelkinn und hängende Haut lässt uns viel älter aussehen, als wir sind. Die richtige Methode sorgt dafür, dass die Lebensqualität der Betroffenen steigt und sie Selbstvertrauen gewinnen. Hierfür gibt es chirurgische sowie nicht-chirurgische Methoden. Bei nur wenig Schlaffheit der Haut können Methoden wie Fadenlifting, Aptos Lifting und Botox angewendet werden. Bei größerer Schlaffheit der Haut sind chirurgische Eingriffe sinnvoller.

Es gibt zwei chirurgische Facelifting-Methoden: Mini Facelifting und Full Facelifting. Dabei werden Falten verschwinden und die Haut gestrafft. Der Schnitt bei dieser Behandlung befindet sich in der Kopfhaut und bleibt versteckt.

yuz-germe

Die Halsstraffung wird genau wie bei der Gesichtshautstraffung bei Alterung oder Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme durchgeführt. Dabei handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff. Manchmal hängt die Haut auch aufgrund eines Doppelkinns. Ab dem mittleren Alter ist diese Situation oft zu beobachten. Die Haut wird weicher und schlaffer. Es handelt sich um ein ästhetisches Problem, das bei Mann und Frau vorkommt.

Beide Eingriffe werden unter Vollnarkose in einem Krankenhaus durchgeführt. Die Mini-Gesichtsstraffung kann auch unter Sedierung oder lokaler Anästhesie durchgeführt werden. Nach der OP muss der Patient Korsagen tragen. Die Drainagen werden am nächsten Tag entfernt. Der Patient wird innerhalb 1 bis 3 Tagen entlassen.

Nach der Operation ist der Hals straffer. Nach ca. einem Monat ist der Prozess vollständig abgeschlossen. Ödeme, Schwellungen und Schmerzen sind normal. Eine Gesichtsstraffung lässt Sie zwischen 10 und 15 Jahren jünger aussehen.

form-top-yazi

    - Markierte (*) Felder sind erforderlich.
    - Ihre Daten werden vertraulich behandelt.
    - Ihre Daten werden nicht an Dritte oder Institutionen weitergegeben.

    Stichworte :

    Teilen Sie diesen Artikel in den sozialen Medien!